Krebserkrankungen – Diagnostik und Therapie

Viele Männer erkranken im Laufe ihres Lebens an einem urologischen Krebs. Dies kann ein Prostatakrebs sein, aber auch ein Blasen-, Hoden- oder Nierenzelltumor. Hier bin ich Ihr Ansprechpartner und berate und begleite Sie. Durch eine umfangreiche Prüfung vor der Ärztekammer Hamburg habe ich die Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie“ erworben.

 

Früherkennung urologischer Krebserkrankungen 

In meiner langjährigen Arbeit in der Klinik und in meiner Urologie-Praxis im Hamburger Alstertal habe ich sehr viele Patienten mit urologischen Tumoren gesehen und behandelt. Ich habe dieses Gebiet zu einem persönlichen Schwerpunkt meiner Arbeit gemacht.

Ich lege großen Wert auf regelmäßige urologische Vorsorge-Untersuchungen. Sie ermöglichen es, oft auch schon kleinste Tumoren frühzeitig zu erkennen. Dabei gilt der Grundsatz: Nicht jeder Patient hat das gleiche Krebsrisiko. Dieses hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Deshalb empfehle ich jedem Patienten zunächst eine größere Anfangsuntersuchung, um das Risiko zu definieren. Hieraus leiten sich dann die weiteren Vorsorge-Intervalle ab.

In der Diagnostik biete ich an:

•    Ultraschalltechnik inklusive ultraschallgesteuerter, praktisch schmerzfreier           Prostatagewebe-Entnahme in örtlicher Betäubung
•    Blasenspiegelung mit flexiblem Zystoskop in örtlicher Betäubung, auf               Wunsch mit Sedo-Analgesie
•    verschiedene biochemische Verfahren, die die Aufdeckungsrate von Tumoren       bei o.g. Verfahren erhöhen
•    Röntgen der Blase und oberen Harnwege mit Kontrastmittel                               (i.V.-Pyelogramm)

Therapie von urologischen Tumoren 

Wenn Sie einen urologischen Krebs haben, ist eine Therapie nötig. In meiner Urologie-Praxis sind Sie gut aufgehoben. Hier führe ich medikamentöse Therapien für Krebspatienten durch.

Diese sind u.a.:

•    Anti-androgene Therapie beim Prostatakarzinom
•    Antiosteolytische Therapie  beim knochen-metastasierten Prostatakarzinom
•    Schmerztherapie bei metastasierten Karzinomen
•    Chemo-und BCG-Instillitionstherapie bei Blasenkarzinomen der            
      entsprechenden IndikationsgruppenBeratung und Planung einer
      begleitenden Sporttherapie (Tumorsportgruppen)

Bei Fragen zu weiteren Therapien sprechen Sie mich gern an!

Wenn eine Operation nötig ist, vermittle ich meine Patienten selbstverständlich in die geeignete Klinik. Hier gibt es verschiedene Abteilungen in Hamburg, mit denen ich sehr vertrauensvoll zusammenarbeite. Bei Behandlungen, die ich nicht selbst durchführe, zum Beispiel Bluttransfusionen, arbeite ich mit verschiedenen Kliniken und anderen niedergelassenen Kollegen zusammen.

Nachsorge

Wenn Sie wegen eines urologischen Krebses in einer Klinik operiert werden mussten oder eine Bestrahlung hatten, ist eine spezifische ambulante Nachsorge notwendig. Diese  führe ich in meiner urologischen Praxis im Hamburger Alstertal durch. Dazu arbeite ich auch mit radiologischen Praxen zusammen.

Informationen

Die Deutsche Krebsgesellschaft stellt umfangreiches Material bereit

weiter

Qualität

Unsere Praxis ist zertifiziert

weiter